Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
WICHTIGES FÜR SIE

Es gibt Fragen zur Mutter-Kind-Kur, die möchte natürlich jede Mutter beantwortet haben. Damit Sie das Wichtigste in aller Ruhe nachlesen können, haben wir für Sie die nachfolgenden Informationen zusammengestellt.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben erreichen Sie uns per Mail an postmaster@mutter-kind-kurberatung-online.de

per Telefon unter 06232 - 292783 (gerne auch deutlich Ihre Nachricht auf dem AB hinterlassen).

 

ACHTUNG FERIENTERMINE 2018:  Planen Sie rechtzeitig die Beantragung der Kurmaßnahme für die Ferien mit schulpflichtigen Kindern! Diese Plätze sind schnell weg!

Osterferien März/April- ... ein halbes Jahr vorher starten! D.h. ab Oktober des Vorjahres

Sommerferien - ... sehr beliebter Kurzeitraum! Die Kliniken sind dann meist sehr schnell ausgebucht und voll belegt. Wir planen ab Januar die Monate Juni, Juli, August...

Herbstferien - ... noch in einzelnen Häusern gut möglich. Schnell die Maßnahme beantragen!

                                           Mit kleineren Kinden raten wir Ihnen zu der Zeit ausserhalb der Ferien! Dann geht es etwas ruhiger zu - der Trubel in den Häusern ist weniger...

ACHTUNG GÜLTIGKEIT:    die Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse ist maximal 6 Monate gültig. Viele Krankenkassen erwarten einen Kurantritt auch schon bereits innerhalb von 3 Monaten.                                                                                                                                                                                                                        Setzen Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung, um den geeigneten Kurplatz zu reservieren. 

KURANSPRUCH: die gesetzlichen Krankenkassen leisten ihren Beitrag zur Mutter-Kind-Kur in der Regeln alle vier Jahre. Kinder bis max. 12 Jahre werden als Begleit- bzw. Patientenkind genehmigt. Bei älteren Kindern müssen wir individuell vorgehen.                                                                                                            Wiederholungskuren zur Stabilisierung des Kurerfolges in der Regel frühestens nach 2 Jahren möglich. Wir sprechen von Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmen.

PRIVATVERSICHERTE: i.d.R. sind in den Verträgen keine Mutter-Kind-Maßnahmen vorgesehen. Es handelt sich im Sprachgebrauch um einen Sanatoriumsaufenthalt. Die PKV bezuschusst die Anwendungen - aber in den wenigsten Fällen auch die Unterbringung und Verpflegung. Bei Beihilfeberechtigten sieht es                                            besser aus. Wir besprechen das Vorgehen, suchen die Klinik gemeinsam aus und fordern die Kostenvoranschläge an. Dann sehen wir weiter ...

KURDAUER: eine Maßnahme dauert immer 21 Tage. Evtl. Verlängerungen werden mit dem Kurarzt vor Ort besprochen. Ein einmal vereinbarter Termin kann aus organisatorischen Gründen nicht wieder verlegt werden. Bitte vorher gut überlegen, welche wichtigen privaten Termine wann anstehen könnten.

                      Ein eigenmächtiger Abruch der Kur ohne ausreichenden Grund (Beurteilung Klinikleitung, Krankenkasse) kann zu finanziellen Belastungen führen und wahrscheinlich ist die Krankenkasse in der Zukunft nicht mehr offen für weitere Maßnahmen.

KURKLINIKEN: die Auswahl der Häuser erfolgt nach Indikationsstellung durch den Arzt und nach Alter der Kinder. Dritter Punkt ist die Verfügbarkeit der Plätze. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit zwei Trägern zusammen, bei denen wir uns auf die Qualität der Maßnahme verlassen können.

                            Aus dem Alter der Experimente mit Kliniken sind wir raus. Falls Sie ein anderes Haus wünschen, müssen Sie Termin etc. dann selbst vereinbaren.